Zoll

Der Zoll hat alle Zollformulare in Papierform abgeschaft, sowie auch der Zolltarif ins Internet gestellt. Man hat, für diejenigen Agenten, die in Papierform weiterhin Abfertigungen vornehmen wollten, jegliche Möglichkeit weggenommen. Dies geschah sehr wahrscheinlich in Absprache mit der IT-Branche. Es soll niemand mehr die Möglichkeit erhalten, ohne das Internet Zoll-Abfertigungen vornehmen zu können.

Leider sieht man heute, dass es nicht Einsparungen beim Zoll gebracht hat, sondern riesige Komplikationen in der Zoll-Abfertigung. Auch müssen kostenintensive, auswertige IT-Spezialisten laufend, teuer finanziert werden.

Ausserdem ist ein Deklarieren der Warensendungen über das Internet unpersönlicher, ineffektiver für die Zolldeklaranten geworden. Dieses wirkt sich auch zum Nachteil des Zolls und dessen Organe aus. Vermutlich fliesst ein erheblicher Teil der Einnahmen irgendwohin in die virtuellen Vernetzungen.

Eine riesige Falschinvestition mit schleterem Resultat als früher. Vergleichbar mit dem Projekt des Bundes "INSIEME", welch über 300 Millionen verschluckte und irgendwohin ohne Rückkehr geflossen sind. 

Die Lösung: Für Zollagenten, die in Papierform Abfertigungen vornehmen wollen, sollte man umgehend die nötigen Dokumente,Tarife und Infrastrukturen wieder zur Verfügung stellen und zusätzlich zur aktuellen, virtuellen Abfertigungen einbinden.

_

- was sich über 100 Jahren, als gut und effizient bewertete, sollte man nicht wegen wiederkehrenden "Hypes" abschaffen -